DAS IST NUR EINE TESTINSTALLATION

Rudolfdenkmäler (Kronprinz)

Aus TestWiki
Version vom 13. Juni 2014, 08:02 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (1 Version)

Wechseln zu:Navigation, Suche
Art des Bauwerks Denkmal
Jahr von 1885
Jahr bis 1895
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Caspar Zumbusch, Anton Scharff, Antonio Chiattone
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Letzte Änderung am 13.06.2014 durch Admin

Derzeit wurden noch keine Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!

Rudolfdenkmäler (Denkmäler für Kronprinz Rudolf).

  • 19, Billrothstraße 78 (Rudolfinerhaus): Büste (Kronprinz-Rudolf-Denkmal) von Caspar von Zumbusch (1885). Es stand bei der Eröffnung des Rudolf-Pavillons (14. November 1885) im Vestibül (heute im Garten; an der ursprünglichen Stelle ein Knabenporträt Rudolfs).
  • 13, Hermesvilla: Im Arbeitszimmer des Kaisers wurden über den Türen Bronzemedaillons des Kronprinzenpaars (und der Geschwister Rudolfs) angebracht (von Anton Scharff).
  • Kaiserin Elisabeth ließ am 22. April 1895 ein von Antonio Chiattone (1856- 1904) gemeißeltes Denkmal im 1888-1891 erbauten Achilleion in Korfu aufstellen (zweiteiliger Sockel, Würfelform. Corpus mit halbplastischer Medaillonbüste, darüber sitzender geflügelter Genius mit aufgestützter Trompete, abgebrochene kannelierte Säule). 1898 kam das Denkmal nach Mayerling (Niederösterreich) und 1935 in den Garten der Krankenanstalt Rudolfstiftung, wo es 1945 durch Bomben beschädigt wurde (die Reste kamen 1962 ins Bezirksmuseum Landstraße, von dort jedoch 1979 nach Laxenburg, Wiener Straße 17: Bildnismedaillon an der Hausmauer).

Wegen des Selbstmords wurde nach Rudolfs Tod kein offizielles Denkmal gesetzt, vielmehr sein Name bei Hof tabuisiert.

Literatur

  • Helmut Kretscher: Landstraße. Geschichte des 3. Wiener Gemeindebezirks und seiner alten Orte. Wien [u.a.]: Jugend & Volk 1982 (Wiener Heimatkunde, 3), S. 143
  • Günther Berger: Architektonische, skulpturale. geographische und topographische Denkmale für Kronprinz Erzherzog Rudolf. In: Rudolf. Ein Leben im Schatten von Mayerling. 119. Sonderausstellung des Historischen Museums der Stadt Wien. Hermesvilla, Lainzer Tiergarten, 18. März 1989 bis 4. März 1990. Wien: Eigenverlag der Museen der Stadt Wien, S. 111-116, S. 266
  • Gerhardt Kapner: Denkmäler der Ringstraße. Wien [u.a.]: Jugend & Volk 1969, S. 62
  • Egon Cäsar Conte Corti: Elisabeth von Österreich. Tragik einer Unpolitischen. München: 1979, S. 421
  • Günther Berger: Die Kaiserin-Elisabeth-Gedächtniskapelle in der Kaiser-Jubiläums-Kirche Franz von Assisi und andere Denkmale für die Monarchin in Wien. In: Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien, 43. Wien: Verein für Geschichte der Stadt Wien 1987, S. 97-117