DAS IST NUR EINE TESTINSTALLATION

Otto-Hölzl-Hof

Aus TestWiki
Version vom 2. Juni 2017, 13:33 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (CSV-Import)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Bestätigte Version (Unterschied) | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Datei:Datei:Otto Hölzl.jpg
Otto-Hölzl-Hof (2013)
Art des Bauwerks Gebäude
Jahr von 1910
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach
Einlagezahl
Architekt Arnold Karplus
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien,Wolfgang Wirsig: Wiener Hofnamen
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Letzte Änderung am 2.06.2017 durch Admin

<ul><li>„http:///80px-“ enthält mit „/80px-“ eine ungültige Zuständigkeits- oder Pfadkomponente.</li> <!--br--><li>„CC BY-NC-ND 4.0“ befindet sich nicht in der Liste (CC0, Public Domain, CC-by-nc-nd/4.0, CC-by/4.0) zulässiger Werte für das Attribut „Bildrechte“.</li></ul>

Bildname Datei:Otto Hölzl.jpg
Bildunterschrift  Otto-Hölzl-Hof (2013)
Bildquelle Sammlung der Wiener Hofnamen Wirsig
Bildrechte CC BY-NC-ND 4.0

Derzeit wurden noch keine Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!

„Landstraße“ befindet sich nicht in der Liste (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) zulässiger Werte für das Attribut „Bezirk“.„Landstraße“ befindet sich nicht in der Liste (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) zulässiger Werte für das Attribut „Bezirk“. Otto-Hölzl-Hof (3, Hießgasse 13), Wohnhaus, erbaut (1910/1911) nach Plänen von Arnold Karplus durch Anton Schwertmann für Otto Hölzl. Karplus hat hier (mit den Häusern Nummer 12 und 14) ein kleines Ensemble geschaffen, das sich von der übrigen Verbauung zur Erdberger Lände abhebt; er hat später auch bemerkenswerte Gemeindebauten entworfen.