Avianodenkmal

Aus TestWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Art des Bauwerks Denkmal
Jahr von 1935
Jahr bis
Andere Bezeichnung
Frühere Bezeichnung
Benannt nach Marco d'Aviano
Einlagezahl
Architekt Hans Mauer
Prominente Bewohner
Quelle Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien
Export RDF-Export (Resource Description Framework) RDF
Letzte Änderung am 2.06.2017 durch Admin

Derzeit wurden noch keine Adressen zu diesem Bauwerk erfasst!

Derzeit wurden noch keine Konskriptionsnummer zu diesem Bauwerk erfasst!

Avianodenkmal (1, Tegetthoffstraße 22; zwischen den Eingängen zur Kapuzinergruft und zur Kapuzinerkirche). Die auf einem Vierkantsockel stehende Kolossalfigur des Kapuzinerpaters Marco d'Aviano (im Mönchsgewand mit erhobenem Kreuz) schuf Hans Mauer (enthüllt 9. Juni 1935).

Literatur

  • Gerhardt Kapner: Freiplastik in Wien. Wien [u.a.]: Jugend & Volk 1970, S. 338
  • Felix Czeike: I. Innere Stadt. Wien [u.a.]: Jugend & Volk 1983 (Wiener Bezirkskulturführer, 1), S. 110

„Innere Stadt“ befindet sich nicht in der Liste (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) zulässiger Werte für das Attribut „Bezirk“.„Innere Stadt“ befindet sich nicht in der Liste (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, ...) zulässiger Werte für das Attribut „Bezirk“.